Wie jedes Jahr laden wir an den höchsten Feiertagen der Kirche zu besonderen Gottesdiensten ein.

Mit dem Palmsonntag eröffnen wir die Karwoche. Im Familiengottesdienst um 10 Uhr gedenken wir des Einzugs Jesu in Jerusalem. Wir werden uns zunächst im Garten der Kirche versammeln und dann festlich in die Kirche einziehen.

Am Montag der Karwoche begehen wir mit unseren Nachbargemeinden im Quartier wieder in ökumenischer Weise die Via Crucis, den Kreuzweg. Beginn um 19.00 Uhr in San. Camillo, Via Sallustiana 24. Der Kreuzweg führt uns in die verschiedenen Kirchen des Quartiers, wo wir jeweils die Stationen des Leidensweges Jesu bedenken.

Am Gründonnerstag findet um 19 Uhr der besinnliche Abendmahlsgottesdienst statt, in dem wir das letzte Mahl Jesu mit seinen Jüngern „zu seinem Gedächtnis“ begehen.

Am Karfreitag gedenken wir des Leidens und Sterbens Jesu. Um 10 Uhr beginnt der feierliche Gottesdienst mit Passionsliedern, Predigt und Musik. Es ist der einzige Tag im Jahr, an dem die große Christusglocke unserer Kirche solistisch läutet und die neue schwarze Metallplatte am Lesepult angebracht wird. Um 15 Uhr beginnt die traditionelle Andacht zur Sterbestunde Jesu mit Lesungen in italienischer Sprache und Orgelmusik .
Die Osternacht beginnt am Sonntag um 5.30 Uhr. Wir wollen uns dieses Jahr im Garten um das Osterfeuer versammeln, das Osterlicht entzünden und damit in die dunkle Kirche einziehen. Dort hören wir die biblischen Lesungen und das Evangelium von der Auferstehung Jesu; wir stimmen das Osterlob an; Glocken und Orgel setzen
wieder ein; wir feiern im Glanz der Auferstehung Tauferinnerung und das Heilige Abendmahl. Ein Gesangsensemble gestaltet diesen Gottesdienst mit.

Nach dem Gottesdienst findet das Osterfrühstück im Gemeindesaal statt.

Am Ostersonntag beginnt dann um 10 Uhr beginnt der Festgottesdienst zu Ostern mit der festlichen Kantate „Christ lag in Todesbanden“.