Vergangenes Wochenende konnten wir einmal wieder Herrn Heinz-Hermann Grube als Gast bei uns empfangen. Der Kantor und Kirchenmusikdirektor aus Lübbecke (Westfalen) bot dieses Jahr erneut einen Chorworkshop an, der allen Interessierten innerhalb und außerhalb der Gemeinde offenstand und auf großen Anklang stieß.

Am Freitag, den 11. Februar, sowie am darauffolgenden Samstagmorgen studierte Herr Grube mit allen Sängerinnen und Sängern verschiedene Stücke ein, die er speziell für den Gottesdienst am Sonntag Septuagesimae ausgewählt und mitgebracht hatte. Darunter fielen beispielsweise Kirchenlieder wie „Du bist der Urgrund“ oder „Er weckt mich alle Morgen“, aber auch Traditionals wie „Amazing Grace“, eigene Kompositionen des Kantors und Vertonungen der Gottesdienstliturgie (Wochenspruch, Kyrie eleison, Hallelujavers, Agnus Dei).

Nicht nur die enorme Bandbreite an Gesangsstücken beeindruckte die Gottesdienstbesucher am Sonntag, sondern auch die unterschiedlichen Formen der Darbietung. Herr Grube begleitete den Chor am Klavier, sang selbst die Soloverse des „Misericordias Domini“, ließ „a cappella“ singen, konzipierte mehrere Werke als Kanon und stampfte einen Männerchor aus dem Boden, der Teile des Hallelujaverses vortrug.

Wir danken Herrn Grube für sein enormes Engagement und den großartigen musikalischen Rahmen, den er dem Gottesdienst verliehen hat. Seine Virtuosität im Gesang, sein musikalisches Wissen als Kantor sowie seine Art, den Chor zu dirigieren und „das Beste aus ihm herauszuholen“ war sowohl für die Teilnehmenden des Chorworkshops als auch für die Gottesdienstbesucher eine wunderbare Bereicherung!

 

Impressionen aus dem Chorworkshop

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Impressionen aus dem Gottesdienst

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Chorworkshop 2022