„Trastevere kulinarisch mit besonderem Augenmerk auf Bäckereien erkunden“ – da läuft einem schon beim Lesen das Wasser im Mund zusammen!

Und genau das taten wir, eine kleine Gruppe bestehend aus knapp 10 Personen, am vergangenen Samstagnachmittag. Um 15.00 Uhr verabredeten wir uns mit Stadtführerin und Gemeindemitglied Sabine Kühne an der Piazza Trilussa, um wortwörtlich Schritt für Schritt in das wohl ursprünglichste, authentischste Stadtviertel Roms vorzudringen und mit interessanten Informationen und Geschichten zu diesem versorgt zu werden. So erfuhren wir beispielsweise von einer ehemaligen Tabakfabrik auf der Piazza Mastai sowie von gefälschten Ferraris, die hinter einer Glasscheibe ausgestellt waren. Auch erhielten wir einen spannenden Einblick in die Vergangenheit der Tiberinsel und der dortigen Basilika San Bartolomeo all`Isola.

Darüber hinaus passierten wir insgesamt vier Bäckereien, die sich alle auf der Wegstrecke befanden, und probierten deren kleine Köstlichkeiten und eigene Kreationen.

Gut gestärkt und voller neuer Eindrücke trennten sich dann um ca. 18.00 Uhr unsere Wege. Eines hatten aber alle Teilnehmer gemeinsam: Den Wunsch, Trasteveres pasticcerie möglichst bald wieder einen Besuch abzustatten.

Ein besonderer Dank gilt schließlich Sabine Kühne, die uns Trastevere anschaulich nähergebracht hat und mit allen Sinnen hat erleben lassen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kulinarischer Stadtspaziergang in Trastevere