Mit einem festlichen Kantatengottesdienst wurde das Reformationsfest begangen. In ökumenischer Verbundenheit predigte Bischof Josef Clemens über das Zeugnis in Wort und Tat. Der Kirchenchor und Solisten führten die Kantate „Gott der Herr ist Sonn und Schild“ (BWV 79) auf, die Bach 1725 für das Reformationsfest in Leipzig komponiert hatte.